Arthrose Vorsorge fängt im Kindesalter an

Schon die Eltern können unter Umständen schon ganz frühzeitig einer Arthrose ihrer Kinder im Vorfeld entgegenwirken. So reichen z.B. viele Ursachen der Hüftarthrose bis in die Kindheitstage zurück.

Eltern sollten daher sehr genau hinhören, wenn Kinder über Schmerzen in den Gelenke klagen. Klagen Kinder zum Beispiel über Knieschmerzen, so könnte dies auf eine spätere Hüftgelenkserkrankung hinweisen. Daher sollten man allen Knie-Schmerzen eines Kindes immer genau untersuchen lassen um der Ursache auf den Grund zu gehen.

Ab wann können solche kindlichen Knie-Schmerzen auftreten?Erfahrungsgemäß treten diese Knieschmerzen gehäuft zwischen dem 4. bis 8. Lebensjahr, aber auch oft zwischen dem 10. und 16. Lebensjahr.

Stolpernde Kinder
Fällt ihnen auf, dass Kinder auffallend oft über ihre eigenen Füße stolpern. Laufen Kinder oft mit so dass ein Bein sogar leicht nach innen gedreht ist. Dies könnte ebenfalls eine Ursache für ungewöhnliche Stellung des Hüftkopfes sein. Oft lösen sich solche Unregelmäßigkeiten von selber wieder. Eltern sollten dies jedoch beobachten.

Hinkende Kinder
Auch hinkende Kinder können auf eine Hüftgelenkserkrankung hinweisen. Oft ist es nur eine kleine Unregelmäßigkeit beim gehen. Auch wenn das Kind nicht über Schmerzen klagt sollte man der Ursache ebenfalls auf dem Grund gehen. Wer frühzeitig auf solche Zeichen reagiert kann unter Umständen ein entstehende Arthrose dadurch vermeiden.

Übrigens über 60% aller Hüftarthrose haben ihre Ursachen im Kindesalter!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*