Atkins Diät bei Arthrose

Atkins Diät bei Arthrose
Atkins Diät bei Arthrose

Ist die Atkins Diät bei Arthrose eine sinnvolle Diätform. Fett weg mit Fett. Klingt irgendwie komisch, aber funktioniert genial. Eine Gewichtsreduktion bei Übergewicht ist mit keinem Medikament zu toppen. So viel steht fest.

Daher macht es durchaus Sinn die radikalen Diät-Methoden mit zu betrachten.

Atkins Diät bei Arthrose
Wurst, Eier, Käse – bei dieser Diät ist alles erlaubt. Aber nur während der Diät in dieser Form. Bei der Atkins Diät oder auch Anti-Kohlenhydrat Diät genannt, ist alles anders, als man es von den normalen „Reduktions- Diäten“ gewohnt ist. Man greift hier nämlich zu einer List, und bringt seinen Körper in einen komplett anderen Energiestoffwechsel. Und der hat wirklich zur Folge, dass man zu mindestens am Anfang mehr Fett verbrennt als mit einer herkömmlichen Diät.

Grund genug, sich diese Diät Form auch bei einer Arthrose einmal genaue zu betrachten.

Wie funktioniert die Atkins Diät
Was sich auf den ersten Blick verlocken anhört ist jedoch ein tiefer Eingriff in unseren Stoffwechsel. Der für unseren Körper beliebteste Energielieferant sind nämlich die Kohlenhydrate und nicht das Fett.

Normalerweise läuft die Energiegewinnung folgendermaßen ab: Kohlenhydrate also die Energie aus Nudeln, Brot, Reis, werden in unserem Körper in der Form von Glykogen gespeichert. Fehlen diese, greift unser Körper auf seine Reserven zurück. Diese findet man vornehmlich in der Leber. Der Speicher ist jedoch schnell verbraucht und reicht meistens nur einen Tag. Dann stellt der Körper sich auf den sogenannten Hungerstoffwechsel um. Genau an diesem Punkt unterscheidet sich diese Diät von allen anderen.

Die Leber greift sofort maximal auf unsere Fettsäure zurück und baut diese zu den so genannten Ketonkörpern um. Diese werden genau wie Glykogen als Energielieferant benutzt. Ungenutzte Ketonkörper werden nicht wie bei Glycogen wieder im Körper gespeichert sondern werden ausgeschieden.

Haben Sie den Trick erkannt. Durch den radikalen Entzug von Kohlenhydraten erzwingst man, dass der Körper Fette zur Energiegewinnung benutzt. Bekannt geworden ist diese Diät Form auch unter dem Oberbegriff ketogene Diät, da ja eben Ketonkörper gebildet werden.

Nachteile der Atkins Diät bei Arthrose
Die radikale Energieumstellung in unserem Körper geschieht mit einigen Risiken. Bei einigen Personen kann es zu einer Stoffwechselübersäuerung der so genannten Ketoazidose kommen. Es handelt sich hierbei quasi um eine Übersäuerung des Blutes durch die Ketonkörper. Daher ruhig Rücksprache bei ihrem Arzt halten.

Anfangs hat fast jeder bedingt durch die Ernährungsumstellung mit Verdauungsstörungen zu tun. Zu den harmloseren Veränderungen kommt zudem noch Mund- und Körpergeruch, den man aber mit regelmäßiger Anwendung von Mundwasser, viel Trinken von Wasser und häufigem Duschen gut in den Griff bekommt.

Wer diese Diät-Form einmal bestreiten möchte, der sollte wissen, dass es eine halbe Atkind Diät nicht gibt. Alles oder nichts, heißt hier die Devise. Denn die Ketose findet erst statt, wenn alle Glycogen Speicher komplett geleert sind. Fall man in diesen Stadium mit Kohlenhydraten sündigt, kommt es zu einem sehr hohen Insulinausstoß, der wiederum ein eine regelrechten Freßattacke auslöst, die man, wie ich aus eigener Erfahrung bestätigen kann, nur sehr schwer bremsen kann.

Vorteile der Atkins Diät bei Arthrose
Der Start kostet zugegeben etwas Vorbereitung und Überwindung. Einmal gestartet, wirst man jedoch begeistert sein, wie viele Veränderungen in dem Körper plötzlich geschehen. Wohl keine Diätform ist in der Lage so viel Fett in kürzester Zeit zu verbrennen.

Wie funktioniert die Atkins Diät bei Arhrose?
Bei der ketogenen Diät gibt es immer 2 Stufen, die erste Stufe ohne Kohlenhydrate und die zweite Stufe mit bedingt Kohlenhydraten.

Zu Beginn der ketogenen Diät, also die ersten 2-3 Wochen wird die Ernährung an folgendes Verhältnis angepasst: 60-70% Fett, 30-40% Protein, 0-5%Kohlenhydrate (aber maximal 30g). Dann gibt es einen Tag mit 15-30% Fett, 15-30% Eiweiß und 60% Kohlenhydraten.

Erlaubte Lebensmittel in der ketogenen Diät
Jegliche Art von Wurst und Fleisch ist hier erlaubt, achten sie nur darauf dass alles möglichst nicht gesalzen ist, da zu viel Salz Wasser in unserem Körper hält und du so scheinbar schwerer bist. Ebenfalls sollte man keine panierten Dinge konsumieren, denn das sind ja ebenfalls Kohlenhydrate.

Jetzt darf auch Käse essen, was ja sonst bei Diät willigen eher verpönt ist. Man sollte nur darauf achtest, dass man möglichst keinen fettreduzierten Käse nimmst. Nüsse sind ebenfalls erlaubt, auch hier unbedingt darauf achten das sie nicht gesalzen sind. Übrigens Nüsse haben auch KH. Hier heißt es mitzählen, damit du unter den 30g bleibst. Eier und Speck, auch das ist erlaubt. Rezepte gibt es hierzu in Hülle und Fülle.

Wie lange dauert es bis mein Körper in den Fettmodus schaltet?
Das kann 1 oder auch 2 Tage dauern. Kurz bevor der Körper umschaltet fühlt man sich meist am Anfang etwas schlapp. Das ist aber normal und verschwindet hinterher wieder.

Darf ich immer so viel essen wie ich will?
Man wird sich wundern, dass das Verlangen nach Essen sehr stark schwindet. Die Formel dafür ist simpel. Keine KH erzeugen kein Insulin, also kein Hunger. Anfangs muss mannicht auf die Menge achten. Später sollte man es limitieren.

Wie kann ich sehen das, die Fettverbrennung gestartet ist?
Geh einfach zu der nächsten Apotheke und kauf dir so genannt Ketosticks. Die dann einfach in den Urin halten und der Grad der Verfärbung gibt dir Auskunft wie weit deine Fettverbrennung vorangeschritten ist.

Muss man Ausdauer Training machen
Ausdauer Training bringt jetzt für den Fettabbau mehr als vorher, nur solltest du es nicht übertreiben und das Ganze auf ca. maximal 40 Minuten limitieren.

Quellen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Atkins-Diät
http://www.atkins-diaetplan.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*