Fango bei Arthrose

Bei Arthrose kann man auch Linderung mit einer Fango erlangen. Eine Fango kann als Bad, Packung oder Umschlag angewendet werden und dient zur Behandlung von Entzündungen.

Die Fango ist ein Schlamm aus vulkanischen Mineralien, die warm auf die zu behandelnden Körperteile aufgelegt wird. Der Schlamm hält die Wärme besonders lange, sodass der Körper anfängt zu schwitzen, das Blut zirkuliert besser und der Körper beginnt, die im Fango enthaltenen Mineralstoffe aufzunehmen.

Der Fango können Algen beigemengt sein, die den Körper anregen, schmerzstillende Stoffe zu erzeugen. Das soll zusätzliche Entspannung bringen, Entspannung heißt auch weniger Druck auf den Gelenken. So verschafft die Fango zusätzlich Linderung.

Der Fango wird als breiförmige Substanz auf den Körper aufgetragen. Das Fango-Gemisch hat eine Temperatur von 45 bis 50 Grad Celsius. Die Schichtdicke beim Fango beträgt etwa 3 cm und verbleibt 20 – 40 Minuten auf dem arthrose erkrankter Bereich.

Bei einer aktivierten Arthrose ist eine Fango auf keinem Fall anzuwenden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*