Fasten und Arthrose

Fasten und Arthrose
Wer unter Arthrose leidet und aufgrund von Übergewicht abnehmen sollte dem bietet auch das Fasten eine sinnvolle Alternative.

Wer unter Arthrose leidet und aufgrund von Übergewicht abnehmen sollte dem bietet auch das Fasten eine sinnvolle Alternative.

Nicht jeder hat Lust eine lange Diät durchzustehen, manch einer erzielt auch schon mit wenigen Fastentagen schon gute Erfolge. Es muss also nicht immer eine komplette Fastenkur sein, auch schon ein Fastentag pro Woche kann beachtliche Erfolge bringen. Denn auch dabei wird der Stoffwechsel angeregt und der Körper befreit sich von Giftstoffen.

Gibt es zu Fasten und Arthrose wissenschaftliche Untersuchungen?
Ja, die gibt es. Die bekannte Fachzeitschrift „Ernährung & Medizin“ berichtete kürzlich von einer Untersuchung der Universität Jena. In diesen Untersuchungen wurden die genauen Zusammenhänge von Saftfasten und Arthrose untersucht. Um es vorweg zu nehmen, man kam zu dem Schluss das bei Saftfasten im Allgemeinen die Gelenkschmerzen nach ca. 2 Wochen weniger werden.

Den Probanden ging es fast allen nach der Fastenkur besser. Fast alle fühlten sich wohler und die Gelenke verursachten weniger Probleme. Einige konnten ihre Schmerzmittel reduzieren. In einigen Fällen kam es sogar vor, dass die Schmerzmittel komplett abgesetzt werden konnten.

Man kam außerdem zu dem Schluss, dass die positiven Auswirkungen nachhaltig sind. Einige der Probanden berichteten zudem, dass selbst bis zu 3 Monaten nach der Fastenkur die positiven Auswirkungen noch erhalten blieben.

Hilft auch nur ein Tag fasten?
Ja, auch ein einzelner Fastentag kann schon zu einer Besserung beitragen. Es hilft auch wenn man sich für einen Tag in der Woche vornehmen auf ganz bestimmte Gifte, wie zum Beispiel Kaffee, Nikotin und Alkohol komplett zu verzichten. Ihr Körper wird es ihnen danken.

Beispiel für eine Fastenkur bei Arthrose:

  1. Morgens: Ein Glas Wasser mit zwei Esslöffeln Apfelessig, Apfelmüsli (Haferflocken mit einem geriebenen Apfel und einem fettreduzierten Jogurt).
  2. Zwischendurch: Ein geschälter Apfel mit ein wenig Zitronensaft. Mittags: Wieder Wasser mit Apfelessig und Apfel-Sellerie-Salat (ein Apfel, drei bis vier Stangen Sellerie).
  3. Abends: Wieder Wasser mit Apfelessig,dazu zwei geriebene Äpfel mit ein wenig Zitronensaft und Zimt. Dazu trinken Sie im Laufe des Tages mindestens zwei Liter Wasser oder Kräutertee.

Arthrose Tipp:
Planen sie auch eine mehrtägige Fastenkur, so tun sie dies am bester unter ärztlichere Aufsich.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*