Was ist eine Bouchard Arthrose?

Was ist eine Bouchard-Arthrose?
Was ist eine Bouchard-Arthrose?

Was ist eine Bouchard Arthrose? Bei dieser Erkrankung handelt es sich um eine Arthrose der Fingermittelgelenke, da aber häufig auch gleich mehrere Finger betroffen sind, wird sie auch Fingerpolyarthrose genannt.

Was ist eine Bouchard Arthrose
Gleichzeitig mit der Bouchardarthrose tritt auch häufig die sog. Heberdenarthrose auf. Hierbei handelt es sich um eine Arthrose der Fingerendgelenke. Die Bouchardarthrose ist sehr unangenehm und schmerzhaft und erreicht häufig ein chronisches Stadium. Frauen sind häufiger betroffen als Männer.

Ursache für die Verdickungen der Fingergelenke sind Entzündungen im Gelenk. Mit fortschreitendem Alter oder bei übermäßiger Belastung verliert die Knorpelschicht der Gelenke ihre Elastizität, wird spröde und bekommt Risse. Neben diesen mechanischen Vorgängen können auch abgesprengte Knorpelstückchen eine Entzündung der Gelenkinnenhaut hervorrufen.

Schmerz und Entzündungen sind die spürbaren Symptome der Arthrose. Sie nehmen in dem Maße zu, in dem Knorpelzellen zerstört sind. Die Knötchen schränken nicht nur die Beweglichkeit der Finger ein, sie sind für viele Betroffene auch aus optischen Gründen ein Problem.

Weiterführende Links Bouchard Arthrose: https://de.wikipedia.org/wiki/Bouchard-Arthrose

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*