Was ist eine Kiefergelenk-Arthrose?

Kiefergelenk-Arthrose
Das Kiefergelenk ist das meist benutzte Gelenk des Körpers; nicht nur bei Abbeißen und Kauen, sondern auch beim Sprechen und Schlucken.

Was ist eine Kiefergelenk-Arthrose? Ist es in Bewegung und so lange es reibungslos funktioniert, nehmen wir das Kiefergelenk nicht wahr – erst wenn es beim Kauen knackt und knirscht und zu Beschwerden führt, rückt seine Bedeutung ins Bewusstsein.

Was ist eine Kiefergelenk-Arthrose?
Das Kiefergelenk ist das kleinste und auch das beweglichste Gelenk, es kann Gleit- und Drehbewegungen ausführen und mit diesen beiden Funktionen nimmt es als „Doppelgelenk“ eine Sonderstellung ein. Im Wesentlichen besteht es aus 3 Teilen; dem Gelenkköpfchen, der Gelenkpfanne und einer Knorpelscheibe (Diskus).

Der Diskus ist ein weiches und empfindliches Gewebe, das gewissermaßen eine Pufferfunktion ausübt. Bänder und Muskeln stabilisieren das Gelenkköpfchen in der Gelenkpfanne und ermöglichen die Bewegung des Unterkiefers. Wie bei allen anderen Gelenken kann auch das Kiefergelenk verschleißen und mit der Zeit eine Arthrose entwickeln: hierbei stehen die Beanspruchung und die Belastbarkeit in einem Missverhältnis. Dieses Ungleichgewicht führt dann zu kleinen Knorpelverletzungen, die einen erhöhten Abrieb nach sich ziehen. Der Gelenkknorpel wird mit der Zeit dünner und die zerstörten Knorpelzellen begünstigen eine Entzündung der Gelenkinnenhaut.

Bei fortschreitendem Prozess kann der Knorpelbelag vollständig zerstört sein und eine knöcherne Deformierung des Gelenks hervorrufen. Die ersten Anzeichen für eine Arthrose im Kiefergelenk sind Reibe-, Knack- und Knirschgeräusche; die Beweglichkeit des Kiefers ist meist eingeschränkt.

Betroffene klagen nicht nur unter chronischen Schmerzen, die sie beim Beißen, Gähnen und Mundöffnen haben, häufig sind auch Kopf-, Nacken-, Ohren- und Schulterschmerzen. Der Entstehungsmechanismus einer Kiefergelenkarthrose ist vielfältig. Schon der Verlust einiger Backenzähne führt zur Fehlbelastung im Gelenk und kann somit eine Arthrose auslösen; oder der Zahnarzt arbeitet ungenau und die Zahnfüllung oder der Zahnersatz sind dadurch schlecht angepasst, was dann wiederum einen Gelenkverschleiß hervorrufen kann.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*