Arthrose der Fingergelenke

Arthrose der Fingergelenke
Arthrose der Fingergelenke

Arthrose der Fingergelenke Arthrose an den Fingergelenken oder genauer gesagt, an den Fingermittelgelenken oder Fingerendgelenken sind die am häufigsten Arthrose Formen überhaupt.

Arthrose der Fingergelenke kann isoliert auftreten oder im Rahmen einer sogenannten Polyarthrose, das heißt einer Arthrose, die mehrere Gelenke am Körper betrifft. În diesem Fall mehrere Fingergelenke gleichzeitig. Eine Arthrose der Finger am Grundgelenk der Hand kommt dagegen eher selten vor Eine Arthrose der Fingergelenke führt letztlich zu einer Zerstörung des Gelenkknorpels, was mit Schwellungen, Bewegungseinschränkung und Schmerzen einhergeht.

Wie entsteht Arthrose der Fingergelenke?
Für eine Arthrose der Fingergelenke kann es ganz viele unterschiedliche Ursachen geben. Dies geht von Vererbung bis zur sportlichen Überlastung. Merkwürdigerweise sind Frauen sind rund zehnmal häufiger von dieser Arthrose form betroffen als Männer. Seltener können auch nach Unfällen solche Zerstörungen an diesen Gelenken auftreten.

Typisches Symptom der Finger-Arthrose
Bei der Arthrose der Fingergelenke kommt es zur Schwellung der betroffenen Gelenke, häufig auch zu Schmerzen und zu einer Bewegung-Einschränkung. Im Anfangsstadium können diese Symptome von selber wieder bessern, sie treten aber in der Regel wieder auf, dann meist auch in kürzeren Intervallen.

Im fortgeschrittenen Stadium kann es zu einer erheblichen Bewegung-Einschränkung mit damit verbundenen Schmerzen kommen. Selten gibt es Formen dieser Arthrose, bei der die Finger spontan ein steifen und so schmerzfrei werden.

Diagnose der Finger-Arthrose?
Es handelt sich häufig um eine Blickdiagnose. Die Mittel und Endgelenke sind geschwollen und spindelförmig aufgetrieben, die Endgelenke weisen manchmal eine typische Knotenbildung auf. Die Diagnose kann dann mit einer gezielten Röntgenaufnahme bestätigt werden. Zusätzliche Untersuchungen sind in der Regel nicht notwendig.

Wie behandelt man die Arthrosen der Fingergelenke?
Im Anfangsstadium, wo vor allem die entzündliche Veränderung im Vordergrund steht, können lokal abschwellende Medikamente oder lokal wirkende Kortison Infiltrationen für eine bestimmte Zeit Beruhigung bringen. Leider können diese Arthrose formen nicht geheilt werden. Ist ein Gelenkknorpel einmal abgenutzt, erholt er sich nicht mehr. Bei fortgeschrittener Gelenkzerstörung, Bewegung Einschränkung und Schmerzen kann eine Operation eine sehr gute Alternative darstellen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*