Wenig Fleisch, wenig Schmerzen bei Arthrose

Wenig Fleisch wenig Schmerzen
So könnte man einen wichtigen Ansatz bei der Reduktion von Schmerzen bei Arthrose auf den Punkt bringen. Fleisch enthält Arachidonsäure.

So einfach kann man es auf den Punkt bringen: Wenig Fleisch, wenig Schmerzen bei Arthrose.

Aber warum kann man die Aussage treffen: Wenig Fleisch, wenig Schmerzen bei Arthrose
Die Lösung ist einfach nachzuvollziehen. Personen mit Arthrose sollen Arachidonsäure meiden, denn diese Säure wird in unserem Körperstoffwechsel umgebaut, und es entstehen dabei Substanzen, welche die Symptomatik für Schmerzen unterhält.

Wo ist Arachidonsäure enthalten
Arachidonsäure, welche man bei Arthrose meiden soll, ist in Schweinefleisch, Schweineschmalz, in der Haut von Brathähnchen, in Eigelb und diversen Wurstsorten enthalten.

Man sollte alternativ lieber pflanzlichen Fetten den Vorzug geben, da sie keine Arachidonsäure enthalten.

Übrigens, gegen Entzündungsprozesse wirken Omega-3-Fettsäuren. Diese sind lebensnotwendig und unser Körper kann sie nicht selber herstellen. Man findet sie in Fisch wie zum Beispiel Lachs. Dies sind die tierischen Omega-3-Fettsäuren oder in Rapsöl, Sojaölen in Diestelöl sind die pflanzlichen Omega-3-Fettsäuren. Diese Fettsäuren lindern Entzündungen, auch wenn man die Öle nur zwei mal pro Woche zu sich nimmt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*